Rezepturen zum Selbermachen

Die Herstellung der nachstehend beschriebenen Rezepturen ist relativ einfach, man muss nur mit den richtigen Materialien arbeiten.

In der Kamillen-Apotheke erhalten Sie viele der nötigen Zutaten und qualitativ hochwertige Aufbewahrungsgefäße.

Fotos: © Fotolia / Africa Studio, Schlierner

Teebaum “WC-Reiniger”

  • 200 g Wasser, 25 g Zitronensäure, 10 g Neutralseife, 5 Tropfen Teebaum bio.
  • Die Zitronensäure in Wasser lösen. Das Teebaumöl mit der Neutralseife oder mit einem herkömmlichen Geschirrspülmittel ohne Duftzusatz vermischen und anschließend mit der Zitronensäure-Wasserlösung verdünnen.
  • Diese reinigende und kalklösende Mischung wird einmal pro Woche angewendet und ist ungefähr drei Wochen haltbar. Die Lösung unter den WC-Rand spritzen und mit einer WC-Bürste gründlich putzen. Danach etwa 30 Minuten einwirken lassen und anschließend nachspülen.

Lavendel “Riechpulver”

  • 5 g getrocknete Lavendelblüten, 3-4 Tropfen Lavendel fein bio.
  • Die Lavendelblüten mit einem Mixer fein mahlen und in einen Salbentiegel füllen. Dann das ätherische Öl darüber träufeln und sofort verschließen.
  • Die Dose mit dem Riechpulver immer bei sich tragen und in einer Stresssituation am Inhalt schnuppern. Man wird sich dadurch sofort entspannter fühlen.
  • Wie alle Düfte verflüchtigt sich das Aroma nach und nach. Daher das Riechpulver von Zeit zu Zeit gegen eine frisch hergestellte Mischung auswechseln.

Essig “Glasreiniger”

  • 170 ml gereinigtes Wasser, 90 ml Essigessenz, 2 Tropfen Zitrone bio.
  • Die Zutaten in einer Sprühflasche mischen. Vor dem Gebrauch gut schütteln.
  • Den Reiniger auf Glasflächen aufsprayen und die Scheiben mit einem sauberen Tuch nachwischen.

Antiseptische “Handwaschseife”

  • 250 ml flüssige Seife ohne Parfüm, 30 Tropfen Lavendel fein bio, 20 Tropfen Eukalyptus bio, 10 Tropfen Zitrone bio.
  • Die Zutaten werden im Seifenspender miteinander vermischt.
  • Ätherische Öle aus Lavendel, Eukalyptus und Zitrone wirken auf natürliche Weise keimreduzierend.

“Kräuterlotion” gegen Juckreiz

  • 30 ml Hamameliswasser bio, 20 Tropfen Pfefferminze bio, 20 Tropfen Lavendel fein bio.
  • Die Zutaten werden miteinander vermischt und in eine Braunglasflasche gefüllt. Vor dem Gebrauch gut schütteln und so oft wie nötig mit Watte auftragen.
  • Hamamelis ist leicht adstringierend und beruhigt Entzündungen, während Pfefferminze die gereizte Haut abkühlt und den Juckreiz lindert. Lavendel ist entzündungshemmend und antimikrobiell.

Aromatherapie “Reinigungslotion”

  • 5 Tropfen Lemongrass bio, 2 Tropfen Rose bio, 60 ml Glyzerin, 60 ml Aloe Vera-Gel, 60 ml Rosenwasser bio.
  • Die Zutaten in einer Braunglasflasche (Apotheke) mischen und gut durchschütteln.
  • Das Gesicht mit Wasser befeuchten und etwas Aroma-Lotion sanft in die Haut einmassieren. Dann mit lauwarmem Wasser abwaschen.
  • Die ätherischen Öle nähren trockene Haut und verjüngen reifere Haut. Glyzerin hilft der Haut, Feuchtigkeit zu bewahren. Aloe Vera-Gel beruhigt und heilt.

Einfaches “Gesichtswasser”

  • 10 Tropfen Lavendel fein bio, 1 Esslöffel Hamameliswasser bio, gereinigtes Wasser (Apotheke).
  • Hamameliswasser und Lavendelöl in eine 150 ml Braunglasflasche (Apotheke) geben, gut schütteln und mit ungefähr 125 ml gereinigtem Wasser auffüllen.
  • Ein Wattepad mit dem Gesichtswasser tränken und über das Gesicht streichen. Ideal für normale Haut.

“Kräutertee” bei Verdauungsbeschwerden

  • 1 Teelöffel frisch geraspelter Ingwer, ½ Teelöffel Fenchelsamen (Apotheke), ½ Teelöffel getrocknete Pfefferminzblätter (Apotheke), 250 ml Wasser.
  • Ingwer und Fenchelsamen zugedeckt in einem Gefäß mit Wasser ungefähr 5 Minuten leicht kochen lassen. Den Topf vom Herd nehmen und die Pfefferminze zugeben. Bedeckt 10 Minuten ziehen lassen, dann abseihen. Nach Wunsch mit Honig süßen und in kleinen Schlucken warm trinken.
  • Fenchelsamen, Ingwer und Pfefferminze sind ausgezeichnete Heilpflanzen zur Verbesserung der Verdauung, indem sie die Verdauungssäfte anregen und Blähungsschmerzen lindern.

“Kopfläuse” Haarspülung

  • ½ Liter warmes Wasser, ½ Liter Apfelessig, 6 Tropfen Rosmarin bio, 6 Tropfen Lavendel fein bio.
  • Die Zutaten werden miteinander vermischt.
  • Das Haar und die Kopfhaut nach dem Shampoonieren mit der Lösung ausspülen. Das Haar 15 Minuten mit einer Duschhaube bedecken, dann mit einem Läusekamm durchkämmen. Anschließend Haar und Kopfhaut mit warmem Wasser gründlich ausspülen.
  • Diese Haarspülung hilft, die Eier der Läuse (Nissen), die an den Haaren kleben, zu entfernen

Stimulierende “Kopfhautmassage”

  • 3 Tropfen Rosmarin bio, 3 Tropfen Lavendel bio, 1 Esslöffel Hamameliswasser bio.
  • Die Zutaten werden miteinander vermischt und einmal täglich in die Kopfhaut einmassiert.
  • Rosmarinölzubereitungen werden seit Jahrhunderten zur Stimulation der Blutzirkulation in der Kopfhaut verwendet. Lavendelöl beruhigt und Hamamelis ist mild adstringierend.


Top