Stichwort: Rezepte

Rezepturen zum Selbermachen “Frühlingsbrise” für die Duftlampe

  • 2 Tropfen Grapefruit bio, 1 Tropfen Lemongrass bio und 2 Tropfen Mandarine rot bio in die Duftlampe geben.
  • Ein stimmungsaufhellender, frischer Duft, der ideal zum Frühlingsanfang passt.

Rezepturen zum Selbermachen “Salbei-Propolis” Spray

  • 20 g getrocknete Salbeiblätter, 1 Teelöffel alkoholfreie Propolistinktur, 100 ml heißes Wasser.
  • Die Salbeiblätter mit dem heißen Wasser übergießen und zugedeckt abkühlen lassen. Abseihen und die Propolistinktur dazugeben. In eine 100 ml Braunglas-Sprayflasche aus der Apotheke füllen.
  • Bei akuten Halsschmerzen mehrmals täglich einige Hübe in den Rachen sprühen. Vor dem Gebrauch gut schütteln.
  • Im Kühlschrank aufbewahren und alsbaldig verbrauchen.

Rezepturen zum Selbermachen “Sauna-Aufgussöl” für die Erkältungszeit

  • 10 Tropfen Douglasfichte bio, 6 Tropfen Eukalyptus radiata bio, 6 Tropfen Fichtennadel bio, 4 Tropfen Wacholder bio, 10 Tropfen Zitrone bio.
  • Die ätherischen Öle werden miteinander vermischt und in eine kleine Braunglasflasche gefüllt.
  • Für einen Aufguss werden etwa sieben Tropfen dieser Mischung in die Wasserkelle oder etwa zwölf Tropfen in ein Schälchen mit Sand, welches auf die erste Etage der Sauna gestellt wird, geträufelt.
  • Vor dem zweiten Saunagang kann man fünf Tropfen mit einem bis zwei Teelöffeln Salz in der hohlen Hand vermischen und den Körper damit abreiben.
  • Die durch die Hitze in der Sauna offenporige, warme Haut nimmt das Öl vollständig auf.
  • Regelmäßige Saunagänge sind gerade in der Erkältungszeit eine entspannende Präventivmaßnahme. Auf diese Weise wird ein Entschlackungsprozess im Körper angeregt und das Immunsystem auf Vordermann gebracht.
  • Achtung! Die Kamillen-Apotheke empfiehlt bei bestimmten Erkrankungen (z. B. bei Herz-Kreislauferkrankungen, bei Entzündungen der inneren Organe, bei Asthmaproblemen, bei Bluthochdruck, bei einem grippalen Infekt usw.) vor dem Saunabesuch ärztlichen Rat einzuholen.

Rezepturen zum Selbermachen “Ölkompresse” zur Entspannung der Bronchien

  • 30 Tropfen Latschenkiefer bio, 30 Tropfen Thymian bio, 10 Tropfen Benzoe bio, 100 ml Bio-Olivenöl.
  • Die Zutaten miteinander vermischen. Dann mehrere große Kompressen (10 x 10 cm) aufeinanderlegen und mit ungefähr 1 Esslöffel Aroma-Öl tränken. Anschließend für mindestens zwei Stunden auflegen oder so lange, bis das Öl in die Haut eingezogen ist. Das Öl sollte Zimmertemperatur haben und der Patient nicht frieren. Die Ölkompresse mit einem Handtuch abdecken und den Patienten gut zudecken.
  • Die Ölkompresse erleichtert das Durchatmen und kann morgens und abends aufgelegt werden.

Rezepturen zum Selbermachen “Raumbeduftung” bei widerstandsfähigen Keimen

  • 10 Tropfen Nelkenknospe bio, 20 Tropfen Lavendel bio, 5 Tropfen Oregano bio, 20 Tropfen Teebaum bio, 20 Tropfen Thymian bio, 5 Tropfen Zimtrinde bio, 40 Tropfen Zitrone bio.
  • Die ätherischen Öle werden miteinander vermischt und in eine kleine Braunglasflasche gefüllt.
  • Davon wird ein Tropfen pro Quadratmeter Raumfläche in eine Duftlampe gegeben und der Raum 30 Minuten lang beduftet. Anschließend wird gut gelüftet.
  • Diese ausgewählte Naturduft-Mischung reduziert die Keimbelastung in der Raumluft und verbessert das allgemeine Wohlbefinden.

Rezepturen zum Selbermachen “Kamillen-Thymian-Salbei” Dampfbad

  • 20 g Kamillenblüten, 10 g Thymiankraut und 10 g Salbeiblätter.
  • Die Zutaten werden miteinander vermischt. Einen gehäuften Esslöffel davon in einer hitzefesten Schüssel mit ½ Liter kochendem Wasser übergießen. Kopf und Schüssel mit einem Handtuch bedecken und die entstehenden Dämpfe vorsichtig ungefähr 10 Minuten abwechselnd durch Nase und Mund einatmen.
  • Bis zum Abklingen der Beschwerden 3-5mal täglich wiederholen.
  • Dieses Dampfbad ist eine wirksame Hilfe bei Schnupfen, entzündeten Nebenhöhlen und bei Husten. Durch den eingeatmeten Dampf gelangen die heilenden ätherischen Öle leicht an den Ort des Geschehens und wirken dort schnell und nachhaltig.

Rezepturen zum Selbermachen Teebaum “Natur-Scheuermilch”

  • 1 Esslöffel Schmierseife, 5 g Pottasche (Kaliumcarbonat), 20 g Schlämmkreide (Calciumcarbonat), 200 g gereinigtes Wasser, 5 Tropfen Teebaum bio.
  • Zuerst die Schmierseife, Pottasche und das gereinigte Wasser im Wasserbad schmelzen, dann die Schlämmkreide unterrühren. Abkühlen lassen und das Teebaum-Öl zugeben. Anschließend in eine Braunglasflasche füllen.
  • Die Haltbarkeit dieses natürlichen Reinigungsmittels, das schon unsere Großmütter kannten, beträgt ungefähr drei Wochen.
  • Diese Milch eignet sich besonders zur Reinigung von Keramik und um Waschbecken, Badewannen und Fliesen wieder zum Glänzen zu bringen. Öl- und Fettreste lassen sich durch den Zusatz von Schmierseife beseitigen, aber auch Kalkrückstände oder andere hartnäckige Flecken auf unempfindlichen Oberflächen können mit dieser Natur-Scheuermilch problemlos entfernt werden. Durch den Zusatz von Teebaum-Öl ist eine gereinigte Oberfläche zudem noch desinfiziert.

Rezepturen zum Selbermachen Dr. Bach-Blütenmischung für “Taferlklassler”

  • Je 2-3 Tropfen der Bach-Blütenkonzentrate Beech (Rotbuche), Clematis (Waldrebe), Honeysuckle (Geißblatt), Mimulus (Gauklerblume), Olive und Walnut (Walnuss) mit 30 ml Quellwasser vermischen, in ein Braunglas-Pipettenfläschchen füllen und möglichst bald verbrauchen.
  • Bei Bedarf bzw. als Kur viermal täglich 4 Tropfen dieser Bach-Blütenmischung direkt auf die Zunge geben.
  • Besonders Taferlklassler brauchen Kraft- und Energiequellen, um den Schultag gesund und munter zu überstehen. Konzentration und Leistungsstärke werden stark gefordert.
  • Bach-Blütenextrakte harmonisieren, entspannen und stellen das innere Gleichgewicht wieder her. Sie können den akuten Stress beseitigen und geben Ihrem Kind zusätzliche Sicherheit.

Rezepturen zum Selbermachen Aromatisches “Bartpflege-Öl”

  • 30 ml Mandel-Öl bio, 30 ml Argan-Öl bio, 7 Tropfen Zeder bio, 7 Tropfen Orange bio, 7 Tropfen Zimt bio.
  • Die Zutaten werden miteinander vermischt und in eine Braunglasflasche gefüllt.
  • Das pflegende Öl in den Bart und die darunterliegende Haut einmassieren. Vor dem Gebrauch gut schütteln. Kühl und dunkel gelagert, hält das Öl etwa 1 Jahr.

Rezepturen zum Selbermachen Teebaum “WC-Reiniger”

  • 200 g Wasser, 25 g Zitronensäure, 10 g Neutralseife, 5 Tropfen Teebaum bio.
  • Die Zitronensäure in Wasser lösen. Das Teebaumöl mit der Neutralseife oder mit einem herkömmlichen Geschirrspülmittel ohne Duftzusatz vermischen und anschließend mit der Zitronensäure-Wasserlösung verdünnen.
  • Diese reinigende und kalklösende Mischung wird einmal pro Woche angewendet und ist ungefähr drei Wochen haltbar. Die Lösung unter den WC-Rand spritzen und mit einer WC-Bürste gründlich putzen. Danach etwa 30 Minuten einwirken lassen und anschließend nachspülen.


Top