Stichwort: Ätherische Öle

Rezepturen zum Selbermachen Stimulierende “Kopfhautmassage”

  • 3 Tropfen Rosmarin bio, 3 Tropfen Lavendel bio, 1 Esslöffel Hamameliswasser bio.
  • Die Zutaten werden miteinander vermischt und einmal täglich in die Kopfhaut einmassiert.
  • Rosmarinölzubereitungen werden seit Jahrhunderten zur Stimulation der Blutzirkulation in der Kopfhaut verwendet. Lavendelöl beruhigt und Hamamelis ist mild adstringierend.

Thema Naturheilkunde Ätherische Öle in der Erkältungszeit

Eine verbreitete Anwendung von ätherischen Ölen ist die unterstützende Behandlung von Erkältungskrankheiten. In der Raumluft, auf die Haut aufgetragen und in Form von Inhalationen wirken die Düfte schleimlösend und erleichtern die Atmung.

weiterlesen

Rezepturen zum Selbermachen Massage bei “Erkältungssymptomen”

  • 8 Tropfen Eukalyptus radiata bio, 8 Tropfen Lavendel bio und 50 ml Mandel-Öl bio in eine Braunglasflasche füllen und gut verschütteln.
  • Massieren Sie damit 2mal täglich Brust und Rücken sanft ein. Es hilft gegen angeschwollene Atemwege, befreit die Nebenhöhlen und lindert das Schmerzgefühl.

Schwerpunkt Mundhygiene Probleme mit dem Zahnfleisch?

Mundhygiene, also Gesundheit für Zähne, Zahnfleisch, Zunge und Mundschleimhaut, ist ein wichtiges Thema für das allgemeine Wohlbefinden. Es gibt dafür aber immer wieder noch Nachholbedarf, besonders was die Reinigung der Zahnzwischenräume betrifft.

weiterlesen

Thema Naturheilkunde Gute Laune mit Grapefruitöl

In der dunklen Jahreszeit holen wir uns die gute Sommerstimmung mit dem ätherischen Grapefruitöl zurück. Schon beim Öffnen des Duftfläschchens glaubt man, dass die Sonne aufgeht.

weiterlesen

Rezepturen zum Selbermachen “Anti-Juckreiz” Einreibung für Pferde

  • 15 Tropfen Lavendel bio, 10 Tropfen Pfefferminze bio, 7 Tropfen Myrte bio, 5 Tropfen Neroli bio, 5 Tropfen Sandelholz bio, 15 Tropfen Teebaum bio, 8 Tropfen Zeder bio, 10 Tropfen Zypresse bio, 25 ml Avocado-Öl bio und 22 ml Jojoba-Öl bio in eine Braunglasflasche füllen und gut verschütteln.
  • 2mal täglich die betroffene Stelle sanft einreiben.
  • Nur für Pferde geeignet. Eine juckreizstillende, wundheilende und hautpflegende Duftmischung mit natürlichen ätherischen Ölen.

Rezepturen zum Selbermachen “Ameisenstraße” Sprüher

  • 20 Tropfen Pfefferminze bio, 10 Tropfen Lavendel bio und 0,5 Liter kaltes Wasser in eine große Sprühflasche füllen und vor jeder Anwendung kräftig verschütteln.
  • Die Ameisenstraße mit dieser natürlichen Mischung mehrmals besprühen. Eventuell vorher auf einer kleinen Materialfläche die Verträglichkeit des Belages prüfen.
  • Wir haben es selbst ausprobiert und es hat funktioniert, denn nach dem Aufsprühen ändern die Ameisen das Verhalten. Sie vertragen anscheinend den intensiven Geruch nicht und verlassen die besprühte Fläche.

Rezepturen zum Selbermachen “Franzbranntwein” hilft Muskeln und Gelenken

  • 100 ml Alkohol 40% (Kamillen-Apotheke), 50 Tropfen Latschenkiefer bio, 20 Tropfen Fichtennadel bio, 50 Tropfen Rosmarin bio, 20 Tropfen Salbei bio und 10 Tropfen Pfefferminze bio.
  • Alle Zutaten miteinander gut vermischen und den selbst gemachten Franzbranntwein in eine Braunglasflasche füllen.
  • Vor jeder Anwendung gut schütteln und eventuell 1:1 mit Wasser verdünnt einmassieren. Trockene Haut anschließend mit einer öligen Rezeptur pflegen.

Schwerpunkt Kopflaus Kopflausbefall – Die besten Tipps

Kopfläuse sind in Europa seit Langem heimisch. Sie übertragen zwar keine Krankheiten, verbreiten sich aber sehr schnell und sind vor allem bei Kindern ein Problem.

weiterlesen

Rezepturen zum Selbermachen “Bergsteiger” Spray

  • 20 g frische Rosmarinnadeln, 200 ml Alkohol 40% (Kamillen-Apotheke), 20 Tropfen Latschenkiefer bio und 20 Tropfen Rosmarin bio.
  • Die Rosmarinnadeln in ein Gefäß mit Schraubverschluss füllen, mit dem Alkohol aufgießen und ungefähr vier Wochen an einem warmen Ort stehen lassen, dann abseihen. Die beiden ätherischen Öle hinzufügen und das Ganze in eine Sprühflasche füllen.
  • Nach einer Wanderung die beanspruchten Gelenke und Muskeln damit besprühen. Anschließend die Haut mit einer öligen Rezeptur pflegen.


Top