Stichwort: Hals

Schwerpunkt Hygiene Atemschutzmasken und die Praxis

Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist fester Bestandteil des Alltags geworden. Lange Tragezeiten haben dabei jedoch Auswirkungen auf Hals und Stimme.

weiterlesen

Schwerpunkt Hygiene Erkältungssaison 2020

Vor dem Ausbruch der COVID-19-Pandemie gab es im Winter nur zwei dominierende Formen von Atemwegsinfekten, die Influenza („Echte“ Grippe, Virusgrippe) und den grippalen Infekt (Erkältung).

weiterlesen

Schwerpunkt Halsschmerz Akute Halsschmerzen in der klassischen Selbstmedikation

Schmerzen im Hals sind häufig das erste Symptom einer akuten Infektion im Bereich der oberen Atemwege.

weiterlesen

Rezepturen zum Selbermachen “Salbei-Meersalz” Gurgelwasser

  • 250 ml kochendes Wasser, 2 Teelöffel getrocknete Salbeiblätter aus der Apotheke, ½ Teelöffel Meersalz.
  • Die Salbeiblätter mit dem kochenden Wasser übergießen und bedeckt 10 Minuten ziehen lassen. Dann abseihen und das Meersalz darin auflösen. Mit dieser warmen Lösung mehrmals täglich gurgeln.
  • Das Salbei-Meersalz-Gurgelwasser lindert Halsschmerzen und fördert die Heilung.

Thema Naturheilkunde Die Echte Kamille ist seit Jahrhunderten bewährt

Man sagt, dass die Echte Kamille am liebsten dort wächst, wo sie am meisten zertreten wird, an Wegrändern, auf Schuttplätzen, Ödstellen, in Weinbergen, an Mauern und im Acker.

weiterlesen

Rezepturen zum Selbermachen Einfaches “Halsschmerzen” Gurgelwasser

  • 1 Glas warmes Wasser, 1 Tropfen Salbei bio und 1 Tropfen Teebaum bio.
  • Die ätherischen Öle in das warme Gurgelwasser geben, gut verrühren und damit einige Minuten mehrmals täglich gurgeln.
  • Salbei wirkt stark antiviral, antibakteriell und Schleim lösend. Teebaum hat ein breites antibakterielles Wirkungsspektrum und ist Schmerz lindernd.

Thema Alternative Heilmethoden Bewährte Homöopathie bei Heuschnupfenbeschwerden

Vor einigen Jahrzehnten war der Heuschnupfen nur für wenige Menschen eine lästige Begleiterscheinung im Frühjahr und Frühsommer. In den letzten Jahren aber wurden Allergien insgesamt nicht nur häufiger, auch die Intensität der Beschwerden hat sich in vielen Fällen verstärkt und erfordert stärkere Medikamente, teilweise auch höhere Dosierungen.

weiterlesen

Rezepturen zum Selbermachen “Thymian-Eibisch” Spray

  • Getrockneten Thymian und Eibischtee (Apothekenqualität) je einen ½ Teelöffel voll, kochendes Wasser 100 ml.
  • Das Thymiankraut und den Eibischtee mit dem kochenden Wasser übergießen und 10 Minuten bedeckt ziehen lassen. Anschließend durch ein Sieb geben, etwas abkühlen lassen und in eine kleine Sprayflasche füllen.
  • Bei Heiserkeit, Halsschmerzen, vermehrter Schleimbildung und Husten regelmäßig über den Tag verteilt in den Rachen sprühen.
  • Täglich frisch zubereiten.


Top