Wissenswert: Thema Alternative Heilmethoden
Leiden Sie unter Allergien?

Erfahrungsgemäß können Allergiesymptome, nach ärztlicher Rücksprache, auch alternativmedizinisch behandelt werden.

Allergien, die immer häufiger vorkommen, belasten unsere Lebensqualität. Luftschadstoffe, bestimmte Medikamente oder histaminhaltige Nahrungsmittel können die allergischen Symptome wie ständiges Niesen, Juckreiz, rinnende Nase, behinderte Nasenatmung, tränende und gerötete Augen zusätzlich verstärken.

Astragalus membranaceus, die Tragantwurzel, gilt in der Traditionellen Chinesischen Medizin als klassisches Stärkungsmittel und ist bei uns die naturheilkundliche Hoffnung bei allergischen Beschwerden.

Mit den Wirkstoffen dieser Arzneipflanze wird die körpereigene Überreaktion auf Allergene normalisiert. Dadurch können unangenehme Allergiesymptome erst gar nicht entstehen. Bei Verabreichung eines pflanzlichen Wurzel-Extraktes werden nicht nur zuverlässig und sicher allergische Beschwerden, sondern auch das Neuauftreten von Allergien vermindert. Der Behandlungserfolg ist klinisch belegt, die optimale Wirkung setzt nach wenigen Tagen ein.

Durch die Stimulierung des Immunsystems gilt die Tragantwurzel in der Literatur auch als wirksames Mittel bei Erkältungen, wiederkehrenden Infekten, schlecht heilenden Wunden und bei genereller Schwäche. Wissenschaftliche Daten liegen allerdings nicht für alle Indikationen vor.

Schüßler-Salze bei Heuschnupfen

Die Biochemie nach Dr. Schüßler eignet sich hervorragend, die Beschwerden des alljährlich wiederkehrenden Heuschnupfens zu lindern bzw. manchmal sogar, nach längerer konsequenter Einnahme, stark zu reduzieren. Vorbereitend kann schon einige Wochen vor der zu erwarteten Allergenbelastung Natrium chloratum (8), der „Hauptbetriebsstoff“ für Allergien, eingenommen werden.

Das Schüßler-Salz Nr. 8 ist das Mittel der Wahl bei Schnupfen, rinnenden Augen und vorhandenem Juckreiz. Die biochemische Mineralstoffmischung, bestehend aus Calcium phosphoricum (2), Ferrum phosphoricum (3), Kalium chloratum (4), Natrium chloratum (8) und Natrium sulfuricum (10), hat sich bei vielfältigen Allergiesymptomen bewährt. Sie kann am Tag so oft verwendet werden, bis eine Erleichterung zu verspüren ist. Wichtig ist eine regelmäßige Einnahme.

www.pollenwarndienst.at



Lesen Sie weitere Beiträge zum Thema:
, , , , , , ,