Stichwort: Heilpflanzen

Rezepturen zum Selbermachen Zusammengesetzter Arzneiwein “Schlummertrunk” aus einem alten Hausmittelbuch

  • Heilkräutermischung, bestehend aus 10 g Baldrianwurzeln, 10 g Hopfenzapfen, 10 g Melissenblätter, 10 g Johanniskraut und 5 g Lavendelblüten (diese können wir in der Kamillen-Apotheke bei Bedarf gerne für Sie anfertigen), 1 Flasche Rotwein bester Qualität, 1 kleine Zimtstange.
  • Die Heilkräutermischung mit einem Gewürzmörser zerstoßen, in eine große Flasche füllen und den Rotwein darüber gießen. Nach gründlichem Umschütteln die kleine Zimtstange hineinstecken und den Ansatz beiseite stellen. Jeden Tag mindestens einmal vorsichtig umschütteln und nach zehn Tagen abseihen. Dieser Schlummertrunk kann drei bis vier Wochen aufbewahrt werden.
  • Vor dem Schlafengehen ein „Likörweinglas“ des Arzneiweines schluckweise trinken.

Rezepturen zum Selbermachen “Bergsteiger” Spray

  • 20 g frische Rosmarinnadeln, 200 ml Alkohol 40% (Kamillen-Apotheke), 20 Tropfen Latschenkiefer bio und 20 Tropfen Rosmarin bio.
  • Die Rosmarinnadeln in ein Gefäß mit Schraubverschluss füllen, mit dem Alkohol aufgießen und ungefähr vier Wochen an einem warmen Ort stehen lassen, dann abseihen. Die beiden ätherischen Öle hinzufügen und das Ganze in eine Sprühflasche füllen.
  • Nach einer Wanderung die beanspruchten Gelenke und Muskeln damit besprühen. Anschließend die Haut mit einer öligen Rezeptur pflegen.

Thema Naturheilkunde Bitterstoffe für eine gesunde Verdauung

Der Nahrungstransport im menschlichen Verdauungstrakt, von der Aufnahme im Mund bis zur Ausscheidung durch den Darm, dauert zwischen 24 und 36 Stunden.

weiterlesen

Thema Naturheilkunde Frühjahr – die Zeit der Reinigung

Falsche Ernährung, mangelnde Bewegung, verschiedene belastende chemische Verbindungen aus Abgasen und Nahrung oder eine Krankheit, die den Körper schwächt, belasten das Immunsystem und bringen die Entgiftungskapazität des Organismus an ihre Grenze.

weiterlesen

Rezepturen zum Selbermachen Natürliche Hilfe für “Muskeln und Gelenke”

  • 1-2 Handvoll Wacholderbeeren, 1 Handvoll Rosmarinnadeln, 500 ml Bio-Olivenöl.
  • Die Wacholderbeeren mit dem Mörser etwas anquetschen und zusammen mit dem Rosmarin in ein verschließbares Gefäß geben. Das Olivenöl hinzufügen.
  • Das Glas 4-6 Wochen an einen hellen bis sonnigen Ort stellen, dann abseihen und in Braunglasflaschen aus der Apotheke füllen.
  • Dunkel und kühl gelagert ist diese Einreibung mindestens sechs Monate haltbar.
  • Das pflanzliche Massageöl 1-2mal täglich anwenden. Es wärmt und sorgt für eine gute Durchblutung.

Thema Naturheilkunde Wenn der Mund oder Rachen schmerzt …

… haben sich Kamille, Salbei, Eibisch, Tormentilla und Co bestens bewährt.

weiterlesen

Thema Naturheilkunde Die Nachtkerze – Heil- und Kosmetikpflanze

Die Gemeine Nachtkerze, Oenothera biennis, ist ein bis zu 1,5 m hohes, goldgelb blühendes, an Sandböschungen und Wegrändern wild wachsendes Staudengewächs, dessen duftende Blüten sich erst in der Nacht für wenige Stunden öffnen.

weiterlesen

Rezepturen zum Selbermachen “Rasierwasser” mit Salbei

  • 10 g Salbeiblätter, 100 ml heißes Wasser, 10 ml Ringelblumentinktur, 20 ml Hamameliswasser, 10 Tropfen Weißtanne bio.
  • Die Salbeiblätter mit dem heißen Wasser übergießen und zugedeckt abkühlen lassen. Abseihen und die Ringelblumentinktur, das Hamameliswasser und das Weißtannenöl dazugeben, gut umrühren. In ein Braunglasgefäß aus der Apotheke füllen.
  • Das Rasierwasser ist ungefähr sechs Monate haltbar.
  • Der Salbei eignet sich besonders für großporige, unreine, empfindliche Haut. Er fördert die Durchblutung und hat eine entzündungshemmende Wirkung.

Thema Naturheilkunde Lindenblüten für die kalte Jahreszeit

Kühles Wetter bedeutet Stress für die Atemwege. Ursache für eine Erkältung ist das Eindringen bestimmter Viren in die Schleimhaut bereits geschwächter Menschen.

weiterlesen

Rezepturen zum Selbermachen Großmutters “Schlafkissen”

  • Das Schlafkissen wird mit folgender Heilkräutermischung aus der Apotheke befüllt: 30 g Lavendelblüten, 25 g Hopfenzapfen, 15 g Melissenblätter, 15 g Johanniskraut, 5 g Baldrianwurzel.
  • Man legt sich das Schlafkissen direkt unter den Kopf oder steckt es unter die Bettdecke.
  • Die Wirkung des Schlafkissens aus Großmutters Hausmittelbuch ist bewiesen und hat sich seit Jahrhunderten bewährt.


Top