Stichwort: Haut

Rezepturen zum Selbermachen Aktivierendes “Zitrus-Massageöl”

  • 2 Tr. Grapefruit bio, 6 Tr. Orange bio, 2 Tr. Zitrone bio, 25 ml Bio-Jojobaöl, 25 ml Bio-Mandelöl.
  • Die beiden Basisöle mischen und die ätherischen Öle hinzufügen. In eine Braunglasflasche (Apotheke) füllen und gut schütteln.
  • Das frisch duftende Massageöl nach dem Baden oder Duschen in die noch leicht feuchte Haut einmassieren.

Rezepturen zum Selbermachen “Bademilch” zur Entspannung und Regeneration der Muskulatur

  • 4 Tr. Latschenkiefer bio, 4 Tr. Zirbelkiefer bio, 4 Tr. Wacholder bio, 4 Tr. Cajeput bio, 30 ml Bio-Mandelöl, 250 ml Milch.
  • Die Milch mit dem Mandelöl vermischen und die ätherischen Öle einrühren.
  • Das Badewannenwasser einlaufen lassen und die Bademilch mit eingießen. Die Wassertemperatur sollte ca. 38 Grad betragen.
  • Die Auszeit genießen, während sich die Muskulatur entspannt und regeneriert. Die Haut wird dadurch sehr gut gepflegt und fühlt sich samtweich an.

 


Thema Alternative Heilmethoden Hepar sulfuris in der klassischen Homöopathie Hepar sulfuris in der klassischen Homöopathie

Die genaue Bezeichnung für Hepar sulfuris, der Kalkschwefelleber, lautet Hepar sulfuris calcareum.

weiterlesen

Rezepturen zum Selbermachen “Schwangerschaftsstreifenöl”

  • 10 Tr. Lavendel fein bio, 1 Tr. Neroli bio, 1 Tr. Rose bio, 3 Tr. Rosenholz bio, 50 ml Bio-Mandelöl.
  • Das Basis-Öl in ein kleines Gefäß geben, die ätherischen Öle vorsichtig hineintropfen und gut vermischen. In eine 50 ml Braunglasflasche (Apotheke) füllen.
  • Auf Gesäß, Brust, Bauch und Oberschenkel 1-2mal täglich auftragen.

Thema Naturheilkunde Ringelblume Calendula officinalis L. / Ringelblume

Der Gattungsname „Calendula“ heißt, aus dem Lateinischen übersetzt, „der erste Tag im Monat“, womit die lange Blütezeit über Monate hinweg vom Juni bis November charakterisiert wird.

weiterlesen

Rezepturen zum Selbermachen Einfache “Ringelblumensalbe”

  • 3 Esslöffel Lanolin, 50 g Bienenwachs, 30 ml Ringelblumen-Öl bio.
  • Lanolin und Bienenwachs in einem Topf schmelzen und das Ringelblumen-Öl einrühren. Gut vermischen und in einen Salbentiegel aus der Apotheke füllen. Gelegentlich umrühren und abkühlen lassen. An einem kühlen Ort aufbewahren.
  • Die Ringelblumensalbe bei Hautabschürfungen, leichtem Sonnenbrand, Ekzemen, blauen Flecken, Verstauchungen oder Quetschungen mehrmals täglich auf die betroffenen Partien auftragen.

Rezepturen zum Selbermachen “Rosenöl” und “Rosen-Tonerde-Packung”

  • 3-4 Handvoll Rosenblüten, 1-2 Esslöffel Heilerde, etwas Nachtkerzenöl, 100 ml Mandelöl.
  • Die Blütenblätter zerkleinern, in einen hitzebeständigen Glasbehälter geben und das Mandelöl hinzufügen. Die Blüten müssen bedeckt sein. Im Wasserbad langsam erwärmen und bei 70 Grad mindestens 2 Stunden leicht köcheln lassen. Dann abseihen, die nicht zu heißen Blüten mit der Hand gut auspressen und das Rosenöl zur Hautpflege bereitstellen.
  • Für die Rosen-Tonerde-Packung die extrahierten Rosenblüten mit Tonerde und Nachtkerzenöl vermischen, sodass eine streichfähige, aber nicht zu flüssige Paste entsteht.
  • Die Rosen-Tonerde-Packung auf betroffene Hautstellen auftragen und einige Zeit einwirken lassen oder sanft einmassieren. Diese Auflage reinigt, öffnet die Poren und saugt überschüssigen Talg ab. Die Haut wird stärker durchblutet und transportiert unnötige Stoffwechselprodukte ab.
  • Zur Pflege und Regeneration der Haut. Sie erhält dadurch ein frisches und gesundes Aussehen.
  • Kam-Apo-Tipp:
    Bei rissiger und entzündeter Haut 1 Tropfen Lavendel fein bio hinzufügen.

Schwerpunkt Sonne Sonnenschutz Sonnenschutz

In der warmen Jahreszeit, wenn die Sonneneinstrahlung intensiver wird, sollen wir wieder an einen optimalen UV-Hautschutz denken. Bei der großen Anzahl an Sonnenschutzmitteln ist aber Produktwissen gefragt!

weiterlesen

Rezepturen zum Selbermachen Einfache “Reinigungscreme”

  • 1 Esslöffel Fettcreme, 1 Tropfen Sandelholz bio.
  • Die Zutaten miteinander mischen.
  • Das Gesicht mit warmem Wasser befeuchten und die Creme eine Minute lang einmassieren. Mit warmem Wasser abwaschen.
  • Die Sandelholzcreme beruhigt die Haut und spendet Feuchtigkeit.

Rezepturen zum Selbermachen “Gesichtsdampfbad”

  • Je 2 Esslöffel getrocknete Rosmarinblätter, Lavendelblüten und Schafgarbenkraut aus der Apotheke, 1 Esslöffel getrocknete Pfefferminzblätter (Apotheke), 2,5 Liter Wasser.
  • Das Wasser mit den Heilkräutern in einem bedeckten Topf zum Kochen bringen. Vom Herd nehmen und 5 Minuten zugedeckt ziehen lassen. Den Topf auf eine hitzebeständige Unterlage stellen, den Deckel abnehmen und bei verträglicher Temperatur der Zubereitung ein Handtuch über Kopf und Topf ziehen. 10 Minuten unter dem Handtuch bleiben. Anschließend das Gesicht mit warmem Wasser waschen und falls gewünscht, ein Gesichtswasser oder eine Reinigungsmaske auftragen.
  • Diese Teemischung ergibt ein erfrischendes, reinigendes Dampfbad für fettige Haut.


Top