Stichwort: Naturheilkunde

Rezepturen zum Selbermachen “Franzbranntwein” hilft Muskeln und Gelenken

  • 100 ml Alkohol 40% (Kamillen-Apotheke), 50 Tropfen Latschenkiefer bio, 20 Tropfen Fichtennadel bio, 50 Tropfen Rosmarin bio, 20 Tropfen Salbei bio und 10 Tropfen Pfefferminze bio.
  • Alle Zutaten miteinander gut vermischen und den selbst gemachten Franzbranntwein in eine Braunglasflasche füllen.
  • Vor jeder Anwendung gut schütteln und eventuell 1:1 mit Wasser verdünnt einmassieren. Trockene Haut anschließend mit einer öligen Rezeptur pflegen.

Rezepturen zum Selbermachen “Ringelblumen-Seifenbad” als Hausmittel bei Nagelbettentzündungen

  • 1 Esslöffel Schmierseife (Sapo kalinus) aus der Apotheke, ¼ Liter warmes Wasser, 2 Teelöffel Ringelblumenblüten (Apotheke).
  • Die Schmierseife wird in dem mäßig warmen Wasser aufgelöst und mit den Ringelblumenblüten versetzt. Die Mischung drei Minuten aufkochen, danach abseihen.
  • Den erkrankten Finger möglichst warm (wie man es vertragen kann) darin baden. Nach längstens zwei Tagen bzw. viermaliger Anwendung soll die Entzündung eintrocknen.
  • Dieses Hausmittel hat sich in der Erfahrungsheilkunde vielfach bewährt und wurde immer wieder lobenswert erwähnt.
  • Achtung! Zunächst ist die Nagelbettentzündung eine kleine Infektion, allerdings besteht die Gefahr des „Weitergreifens“, deshalb ist anzuraten, sich alsbald in ärztliche Behandlung zu begeben.

Thema Naturheilkunde Die Echte Kamille ist seit Jahrhunderten bewährt

Man sagt, dass die Echte Kamille am liebsten dort wächst, wo sie am meisten zertreten wird, an Wegrändern, auf Schuttplätzen, Ödstellen, in Weinbergen, an Mauern und im Acker.

weiterlesen

Rezepturen zum Selbermachen Zusammengesetzter Arzneiwein “Schlummertrunk” aus einem alten Hausmittelbuch

  • Heilkräutermischung, bestehend aus 10 g Baldrianwurzeln, 10 g Hopfenzapfen, 10 g Melissenblätter, 10 g Johanniskraut und 5 g Lavendelblüten (diese können wir in der Kamillen-Apotheke bei Bedarf gerne für Sie anfertigen), 1 Flasche Rotwein bester Qualität, 1 kleine Zimtstange.
  • Die Heilkräutermischung mit einem Gewürzmörser zerstoßen, in eine große Flasche füllen und den Rotwein darüber gießen. Nach gründlichem Umschütteln die kleine Zimtstange hineinstecken und den Ansatz beiseite stellen. Jeden Tag mindestens einmal vorsichtig umschütteln und nach zehn Tagen abseihen. Dieser Schlummertrunk kann drei bis vier Wochen aufbewahrt werden.
  • Vor dem Schlafengehen ein „Likörweinglas“ des Arzneiweines schluckweise trinken.

Rezepturen zum Selbermachen “Bergsteiger” Spray

  • 20 g frische Rosmarinnadeln, 200 ml Alkohol 40% (Kamillen-Apotheke), 20 Tropfen Latschenkiefer bio und 20 Tropfen Rosmarin bio.
  • Die Rosmarinnadeln in ein Gefäß mit Schraubverschluss füllen, mit dem Alkohol aufgießen und ungefähr vier Wochen an einem warmen Ort stehen lassen, dann abseihen. Die beiden ätherischen Öle hinzufügen und das Ganze in eine Sprühflasche füllen.
  • Nach einer Wanderung die beanspruchten Gelenke und Muskeln damit besprühen. Anschließend die Haut mit einer öligen Rezeptur pflegen.

Thema Naturheilkunde Bitterstoffe für eine gesunde Verdauung

Der Nahrungstransport im menschlichen Verdauungstrakt, von der Aufnahme im Mund bis zur Ausscheidung durch den Darm, dauert zwischen 24 und 36 Stunden.

weiterlesen

Thema Naturheilkunde Die Seele baumeln lassen

Der Frühling ist die Zeit des Neuanfangs und viele Menschen haben das Bedürfnis nach Aktivität.

weiterlesen

Thema Naturheilkunde Tatort Nase

Eine gesunde Nasenflora, intakte Schleimhäute und eine gute Nährstoffversorgung sind wesentliche Voraussetzungen für Geruchssinn und ein funktionierendes Immunsystem.

weiterlesen

Rezepturen zum Selbermachen “Karottensuppe” gegen Durchfall

  • 500 g geschälte Karotten, 1 Liter Wasser, 3 g Salz.
  • Die Karotten grob zerkleinern und 60-90 Minuten lang kochen. Danach die Karotten mit einem Stabmixer zu einem Brei pürieren und mit dem Wasser auf 1 Liter auffüllen. Anschließend mit Salz verfeinern.
  • Die seit mehr als hundert Jahren vor allem bei kindlichem Durchfall eingesetzte Karottensuppe hat sich auch in der modernen Kräuterkunde als effektives Heilmittel dafür bewährt. Durch das Kochen und dem anschließenden Pürieren der Karotten werden saure Zuckerverbindungen freigesetzt, die das Anhaften der Keime an der Darmwand verhindern. Der Stuhl wird wieder fester und die Irritation der Darmschleimhaut wird verringert.

Thema Naturheilkunde Frühjahr – die Zeit der Reinigung

Falsche Ernährung, mangelnde Bewegung, verschiedene belastende chemische Verbindungen aus Abgasen und Nahrung oder eine Krankheit, die den Körper schwächt, belasten das Immunsystem und bringen die Entgiftungskapazität des Organismus an ihre Grenze.

weiterlesen

Top