Wissenswert: Thema Naturheilkunde
Pflanzen-Power für die Leber

Viele Jahrhunderte waren Pflanzen die wichtigsten Arzneien zur Therapie der unterschiedlichsten Leber- und Gallenerkrankungen. Bei der Mariendistel handelt es sich um eine der bedeutendsten Heilpflanzen für die Leber. Sie nimmt eine Sonderstellung ein, denn sie ist in der Lage, Leberschäden vorzubeugen und zu heilen.

Weiters besitzt die Mariendistel die Kraft neue Leberzellen zu bilden, was wenigen Leberpflanzen zukommt. Die Einnahme führt auch bei Langzeittherapie zu keinerlei Nebenwirkungen oder Störungen.

Um die Leber zu schützen und von möglichen Schadstoffen, die wir mit der Nahrung und Luft aufnehmen, zu entgiften, ist es sinnvoll jährlich 2-3mal eine längere Leberschutztherapie mit der Mariendistel durchzuführen.

Der Tee als Aufguss der getrockneten, zerquetschten Samen findet wegen der geringen Wasserlöslichkeit der Wirkstoffe selten Verwendung. In der Praxis kommen verschiedene pflanzliche Arzneimittel mit standardisiertem Trockenextrakt aus Mariendistelfrüchten zum Einsatz.



Lesen Sie weitere Beiträge zum Thema:
, , ,