Wissenswert: Thema Naturheilkunde
Aromatherapie hilft bei Erkältungen

Aromatherapie hilft bei ErkältungenErkältet? Schnupfen? Husten?
Der Alltag wird in der Erkältungszeit oft anstrengend.

Eine gute Möglichkeit zur Linderung vieler Erkältungssymptome in der Selbstbehandlung sind ätherische Öle, vorausgesetzt sie werden richtig angewendet. Ihr Einsatz gilt in der Naturheilkunde als sichere und zuverlässige Maßnahme um Krankheiten, die Lunge und Bronchien betreffen, vorzubeugen oder zu behandeln.

Das Vielstoffgemisch „ätherisches Öl“ hat hierbei viele günstige Effekte. Es kann entzündungshemmend, die Atemwege erweiternd, schleimlösend, Viren und Bakterien reduzierend und auf die Schleimhaut regenerierend wirken. Bei Erkrankungen der Atemwege ist es immer sinnvoll, für einen angenehmen aromatischen Raumduft zu sorgen, da ätherische Öle hervorragend über die Atemluft wirken. Sie sorgen dafür, dass man besser durchatmen kann, und führen Studien zufolge auch zu einer Keimreduktion der Raumluft. Eine effektive Keimbefreiung ist allerdings nur durch den Einsatz hoher Dosen ätherischer Öle möglich. In der Aromatherapie wird großer Wert auf die Naturreinheit der ätherischen Öle gelegt.

Für die Raumhygiene in der Erkältungszeit werden unter anderem Eukalyptus, Thymian und Zitrone zu gleichen Teilen in die Duftlampe gegeben. Je nach Raumgröße genügen insgesamt 8 bis 15 Tropfen. Damit wird der Raum ungefähr 30 Minuten lang beduftet, danach ist er gut zu lüften.

Achtung:
Asthmapatienten sollten Eukalyptusöl sicherheitshalber nicht verwenden!

Bewährt haben sich auch ätherische Raumsprays. Damit genügt es, bei Bedarf zwei bis drei Sprühstöße in den Raum hinein zu sprühen. Gegenüber unempfindlichen Krankheitserregern erscheint eine ätherische Ölmischung aus Gewürznelke, Lavendel, Oregano, Teebaum, Thymian, Zimtrinde und Zitrone hilfreich zu sein.

Für Einreibungen auf der Brust und dem Rücken bei Husten steht eine natürliche Aromamischung mit Bienenwachs, Thymian und Myrte zur Verfügung.

Bäder mit ätherischen Ölen können entweder selbst zusammengestellt oder als fertiges Produkt gekauft werden. Wer diese Aromabademischungen selbst herstellt, sollte die ätherischen Öle zuerst in etwas Salz oder Milch einrühren, bevor diese dem Badewasser zugesetzt werden. Erkältungsbäder beruhigen die Bronchien, helfen besser durchzuatmen und gut erwärmt und entspannt in die Nacht zu gehen.

Der in der Kamillen-Apotheke selbst hergestellte sogenannte „Engelwurzbalsam“ mit kontrolliert biologischem Angelikawurzelöl ist bei Erkältungskrankheiten vielseitig einsetzbar. Er wird bei Bedarf dünn auf Stirn und Nasenrücken aufgetragen. Dadurch bringt er verstopfte Nasen zum Fließen und beruhigt gereizte Nasenschleimhäute.    

Zuletzt aktualisiert: 19. November 2020

Foto/Video: © magiceyes / 123RF

Lesen Sie weitere Beiträge zum Thema:
, , , , , , ,


Top