Wissenswert: Thema Alternative Heilmethoden
Bach-Blütentherapie rund um den Schulstress

Für viele Kinder werden die schulischen Anforderungen zu anhaltenden Belastungen. Die Freude am Lernen schwindet und es kommt zu Problemen wie Kopfschmerzen, Einschlafschwierigkeiten u. a. m.

In einer Fachzeitschrift war zu lesen, dass bereits ein Drittel der Schüler Mittel zur Leistungssteigerung nimmt. Häufig sind das praktische Helfer aus der Apotheke. Erfahrungsgemäß finden überforderte Schüler und Eltern oft Unterstützung in der von Dr. E. Bach entwickelten Blütentherapie. Die so genannten „Bach-Blüten“ berücksichtigen vor allem das seelische Element des Krankseins.

Alle Heilmittel der Dr. Bach-Blütentherapie werden aus schönen Blumen, Sträuchern und Bäumen der Natur hergestellt. Keines davon ist giftig oder kann schaden, ungeachtet dessen, wie viel man eingenommen hat. Bewährte Bach-Blütenmischungen rund um das Thema „Lernen und Schule“ wurden von der Kamillen-Apotheke bereits vor Jahren entwickelt, sind erprobt und sollen auf einfache Weise in vielen Situationen helfen.

Die „Konzentrationsmischung“ unterstützt Personen, denen die Geduld fehlt, sich einer länger dauernden Aufgabe widmen zu können, die sich stattdessen Phantasien und Tagträumen hingeben und dabei die Beziehung zur Realität verlieren. Man hat das Gefühl, schwer überfordert zu sein, traut sich wenig zu und ist dadurch völlig niedergeschlagen. Diese Mischung kann das Selbstvertrauen stärken und gibt neuen Mut. Die Aufgaben werden leichter verstanden und konzentriert gemeistert.

Für Menschen, die für die Umstellung auf eine neue Lebenssituation Unterstützung und Stabilität benötigen, wie z. B. Kinder, die Schwierigkeiten mit dem Schulbeginn oder einem Schulwechsel haben oder Erwachsene, bei denen eine berufliche Veränderung bevorsteht, eignet sich die „Neubeginn-Schule-Essenz“. Die darin enthaltenen Bach-Blüten geben neue Energie und die Umstellung ereignet sich furchtlos.

Foto/Video: © Fotolia / Tiko

Lesen Sie weitere Beiträge zum Thema:
, , , ,