Wissenswert: Schwerpunkt Mikronährstoffe
Lysin

L-Lysin ist eine für den Körper unbedingt notwendige Aminosäure und hat wichtige Funktionen im Immunsystem. Eine weitere Eigenschaft des Lysins kommt beim Knochenstoffwechsel zum Tragen. Durch diese Aminosäure wird nämlich die Absorption von Kalzium verbessert.

Lysin ist auch bei Sportlern als Nahrungsergänzung beliebt. Untersuchungen haben ergeben, dass dieser Eiweißbaustein die Regeneration des Muskelgewebes unterstützt. Der tägliche Bedarf an Lysin wird auf ungefähr 30 mg pro Kilogramm Körpergewicht geschätzt. Für eine Person mit 70 kg sind das somit rund 2 g täglich.

Über Nahrungsmittel nimmt man Lysin durch den Konsum von Fleisch-, Ei-, Milch- und Fischeiweiß auf. Pflanzliche Lebensmittel enthalten nur geringe Mengen an Lysin, weshalb bei veganer Ernährung die Gefahr einer unzureichenden Versorgung besteht.

Eine interessante Anwendung von Lysin gibt es für Menschen, die immer wieder Fieberblasen bekommen. Die Einnahme von Lysin blockt die Aktivität von Arginin, welches das Wachstum des Herpesvirus fördert. Daher empfiehlt sich dabei bereits bei leichtem Kribbeln auf den Lippen die Aufnahme von etwa 3 g Lysin. Gleichzeitig ist es hilfreich, Lebensmittel zu meiden, die besonders reich an Arginin sind. Dazu zählen Schokolade, Erdnüsse, Mandeln und Weizenkeime.

Foto/Video: © Fotolia / CrazyCloud

Lesen Sie weitere Beiträge zum Thema:
, , , , ,


Top