Wissenswert: Schwerpunkt Mikronährstoffe
Calcium

CalciumEine ausreichende und wohldosierte Versorgung mit Calcium kann uns dem Wunsch gesünder zu altern näherbringen. Calcium gehört gemeinsam mit Magnesium zu den wichtigsten Mineralstoffen in unserem Körper. Es ist für den Aufbau von Knochen und Zähnen von zentraler Bedeutung.

Calcium ist vor allem in Kuhmilch, Joghurt, Topfen, Käse und Eiern enthalten. Pflanzliche Calcium-Quellen sind Sesam, Mandeln, Walnüsse, Soja, Feigen und grünes Gemüse. Je nach Heilquelle enthalten calciumreiche Mineralwässer bis zu 150 mg Calcium pro Liter.

Calcium hat viele Aufgaben im Organismus. Neben der Funktion als Gerüstsubstanz für Knochen und Zähne sorgt es für einen reibungslosen Ablauf der Reizübertragung in unseren Nervenzellen. Die Muskulatur und unser Herzmuskel brauchen ebenfalls ausreichend Calcium. Es sorgt für einen konstanten Blut-pH-Wert, verhindert damit eine Übersäuerung und ist an der Blutgerinnung mitbeteiligt. Ein langfristiger Calcium-Mangel kann sich in Form von trockener Haut, wiederkehrenden Ekzemen sowie brüchigen Nägeln und Haarausfall zeigen. Beschwerden wie Ameisenlaufen, Hautkribbeln, Herzbeschwerden oder auch Probleme mit dem Kreislauf und Muskelkrämpfe können ein Hinweis auf einen Mangel sein. Weiters sind möglicherweise eine erhöhte Kariesanfälligkeit, Schlafstörungen und Probleme beim Abnehmen auf einen Mangel dieses Mineralstoffes zurückzuführen.

Ein chronischer Calcium-Mangel kann letztendlich zu Osteoporose führen. Für Menschen ab dem 40. Lebensjahr, für Frauen in Schwangerschaft und Stillzeit, bei chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen, bei der Einnahme von Säureblockern, bei Magnesium- oder Vitamin D3-Mangel, Allergien und Osteoporose kann eine Calcium-Ergänzung hilfreich sein. Ein Erwachsener benötigt durchschnittlich 300-400 mg dieses Mikronährstoffes täglich. Da nur ein Drittel des Calciums tatsächlich vom Körper verwertet wird, sind die täglichen Einnahmeempfehlungen höher angesiedelt.

Jugendliche zwischen 15-19 Jahren sollten 1200 mg täglich, Erwachsene 1000 mg pro Tag einnehmen. Nebenwirkungen wie Verdauungsbeschwerden, dazu zählen Blähungen, Verstopfung und Durchfall, können auftreten, sind aber selten.

Achtung:
Nimmt man Calcium gleichzeitig mit bestimmten Antibiotika, Eisenpräparaten, Schilddrüsenhormonen oder Antiepileptika ein, wird die Aufnahme dieser Medikamente reduziert! Die Kamillen-Apotheke empfiehlt einen zeitlichen Abstand von 2-3 Stunden zur sicheren Einnahme.

Zuletzt aktualisiert: 23. Februar 2023

Foto/Video: © insemar / 123RF

Lesen Sie weitere Beiträge zum Thema:
, , , , , , , , , , , , ,


Top