Wissenswert: Schwerpunkt Mundhygiene
Probleme mit dem Zahnfleisch?

Mundhygiene, also Gesundheit für Zähne, Zahnfleisch, Zunge und Mundschleimhaut, ist ein wichtiges Thema für das allgemeine Wohlbefinden. Es gibt dafür aber immer wieder noch Nachholbedarf, besonders was die Reinigung der Zahnzwischenräume betrifft.

Die Kamillen-Apotheke ist oft Anlaufstelle für Zahnfleischentzündungen und Zahnfleischbluten. Typisch bei diesen Kunden ist ein intensiv gerötetes und geschwollenes Zahnfleisch.

Gesundes Zahnfleisch ist Voraussetzung für schöne und fest sitzende Zähne. Es ist hellrosa, bedeckt den Kieferknochen und haftet eng am Zahnhals. Seine Aufgaben kann es dauerhaft nur erfüllen, wenn keine Entzündungen vorliegen.

Entzündungen im Mund reichen von einfachen Zahnfleischentzündungen (Gingivitis) bis hin zu Entzündungen des Zahnhalteapparates (Parodontitis). Sie werden meist von Bakterien im Mundraum verursacht und müssen unbedingt ernst genommen werden.

Bei einer länger anhaltenden Entzündung zieht sich das Zahnfleisch zurück und es entsteht ein Spalt zwischen Zahnfleisch und Zahn. In diesen „geschützten“ Zahnfleischtaschen können sich Bakterien besonders leicht vermehren. Bleibt eine Zahnfleischentzündung über längere Zeit unbehandelt, kann diese in eine Parodontitis übergehen.

In vielen Fällen ist schlechte Mundhygiene Ursache für Zahnfleischprobleme, es können aber auch andere Faktoren wie ein geschwächtes Immunsystem, chronische Erkrankungen, Rauchen oder Stress diese begünstigen.

Ein (Zahn-)Arztbesuch ist bei folgenden Gegebenheiten zu empfehlen:

  • Zahnschmerzen, Zahnfleischbluten bei jedem Zähne putzen oder Essen,
  • blutende und schlecht heilende Wunden,
  • Knoten in der Wange,
  • Schluck- und Kaubeschwerden,
  • Eiterbildung am Zahnfleisch,
  • Parodontitis,
  • Schwangerschaft,
  • chronische Grunderkrankungen sowie
  • dauerhafte Medikamenteneinnahme.

Basis für eine gute Mundhygiene ist die Entfernung von Speiseresten und Plaquebakterien mit Zahnbürste, Zahnseide und Interdentalbürsten. Daneben eignen sich als Ergänzung Mundspüllösungen mit Chlorhexidin oder Dequaliniumchlorid zur Beseitigung von Keimen. Fluoridhaltige Zubereitungen in der Konzentration von mindestens 0,025% werden vor allem für Menschen mit erhöhtem Kariesrisiko empfohlen.

Verschiedene pflanzliche Extrakte und gezielt eingesetzte ätherische Öle besitzen entzündungshemmende, straffende und keimabtötende Wirkungen und werden zur Pflege in Mundspülungen und Pinselungen verwendet. Diese eignen sich gut zur Langzeitprophylaxe von Zahnfleischentzündungen.

Hausmittel für gesundes Zahnfleisch und kurzzeitige Beschwerden gibt es in der Kamillen-Apotheke zur Genüge. Neben Propolis, Salbei, Kamille, Myrrhe, Nelken- oder Teebaumöl können wir erfahrungsgemäß auch mit Homöopathie oder Schüßler-Mineralstoffen helfen. 

Foto/Video: © wissanustock / 123RF

Lesen Sie weitere Beiträge zum Thema:
, , , ,


Top