Aktuell!

Jetzt in Aktion in der Kamillen-Apotheke:

Produkt des Monats: Dr. Böhm Omega 3 complex und Dr. Böhm® Omega 3 vegan


Wissenswert: Thema Naturheilkunde
Heilpflanzen bei Venenleiden

Heilpflanzen bei VenenleidenBrennen, Jucken, Schmerzen, Wadenkrämpfe oder leicht ermüdbare Beine mit den ersten sichtbaren Besenreisern können zu bleibenden Venenproblemen führen. Vorbeugend gilt: Lieber laufen und liegen statt stehen und sitzen und durch regelmäßigen Sport die Wadenmuskelpumpe aktivieren. Ergänzend dazu bieten sich verschiedene Heilpflanzen an.

Am bekanntesten sind die Rosskastaniensamen, die ein komplexes Gemisch von Inhaltsstoffen enthalten, welche abschwellend, gefäßverstärkend und entzündungshemmend wirken. Üblicherweise werden Präparate mit Rosskastaniensamenextrakten vor dem Essen eingenommen. Sollten gelegentlich leichte Magen- oder Darmbeschwerden auftreten, ist die Anwendung zur Mahlzeit anzuraten.

Heilpflanzenzubereitungen aus dem Roten Weinlaub stabilisieren die Gefäße und hemmen die Aktivierung von Thrombozyten, was in den kleinsten Venen eine Thrombosebildung verhindern kann. Entsprechende Fertigarzneimittel sind für magenempfindliche Personen besser geeignet als Präparate aus Rosskastaniensamen. Venenkapseln mit Rotem Weinlaub werden üblicherweise einmal täglich vor dem Frühstück unzerkaut mit Wasser 3 Monate lang eingenommen.

Die pflanzlichen Inhaltsstoffe des Mäusedorns wirken entzündungshemmend und sind ein äußerst wirksames Mittel zur Stärkung und Abdichtung der Beinvenen. Auszüge davon werden zur unterstützenden Therapie bei Schmerzen oder Schweregefühl in den Beinen sowie gegen Juckreiz und Brennen bei Hämorrhoiden eingesetzt.

Der Echte Buchweizen ist kein Getreide, sondern eine einjährige Pflanze aus der Familie der Knöterichgewächse. Zur Besserung des Befindens bei müden Beinen, Venenschwäche und Hämorrhoiden wird in entsprechenden Fertigpräparaten unter anderem Buchweizenkrautpulver verwendet. Pflanzliche Venengele kühlen und sind vor allem nach einem anstrengenden Arbeitstag empfehlenswert. Die trockene Haut von Venenpatienten braucht, besonders wenn regelmäßig Kompressionsstrümpfe getragen werden, eine besondere Pflege. Zur Regeneration in der Nacht eignen sich zum Beispiel Zubereitungen mit Hamamelis-Extrakten.

Tipp der Kamillen-Apotheke:

Im Idealfall werden bei Venenbeschwerden die Bewegungstherapie, die Kompressionstherapie und die Phytotherapie kombiniert.

Zuletzt aktualisiert: 6. Juli 2022

Foto/Video: © monstarrr / 123RF

Lesen Sie weitere Beiträge zum Thema:
, , , , ,


Top