Wissenswert: Thema Naturheilkunde
Die Rosenwurz “Ein natürlicher Energieakku”

Die Rosenwurz, Rhodiola rosea, ist eine ausdauernde Pflanze, die in der arktischen Region auf sandigen, kalten Böden in Skandinavien und Sibirien wächst. Sie hat ihren Namen vom rosenartigen Geruch des frisch angeschnittenen Wurzelstocks und wird in der traditionellen Medizin bereits seit Jahrhunderten gegen Stress, zur Stärkung des Immunsystems und zur Erhöhung der physischen und psychischen Widerstandskraft eingesetzt.

Mittlerweile haben sich zahlreiche wissenschaftliche Publikationen mit den pharmakologischen Eigenschaften der Rosenwurz beschäftigt. In einer Untersuchung wurden Müdigkeit, Reizbarkeit, Kopfschmerzen und Schwäche des vegetativen Nervensystems gelindert.

Interessant ist auch eine Studie an Ärzten im Nachtdienst: Unter der täglichen Einnahme von Rhodiola rosea-Extrakt konnte nach zweiwöchiger Einnahme eine erhebliche Verbesserung der geistigen Leistungsfähigkeit nachgewiesen werden.

Bei längerfristiger Einnahme zeigt die Rosenwurz, ähnlich dem Ginseng, adaptogene und antioxidative Eigenschaften. Dabei kommt es zu einem Schutzeffekt auf Nerven- und Gehirnzellen. „Adaptogen” ist eine alternativmedizinische Bezeichnung für biologisch aktive Pflanzenstoffe, die dem Organismus helfen sollen, sich erhöhten körperlichen und emotionalen Stresssituationen anzupassen.

Der Apothekenalltag zeigt, dass die Anzahl psychisch bedingter Erkrankungen, und damit auch die Verschreibung von Psychopharmaka, stetig im Steigen begriffen ist. Zur Verbesserung dieser Situation empfehlen wir in der Kamillen-Apotheke gerne einen Spezialextrakt aus den Wurzeln der Rosenwurz über einen längeren Zeitraum einzunehmen.

Damit wird die Ausschüttung der Stresshormone Cortisol und Adrenalin gehemmt und das Gefühl von Ausgeglichenheit und Ruhe gefördert. Gleichzeitig wird die Leistungsfähigkeit durch die Ankurbelung des Energiestoffwechsels in den Mitochondrien verbessert. Es kommt zu einer Milderung psychischer und physischer Stress-Symptome.



Lesen Sie weitere Beiträge zum Thema:
, , , ,


Top